Freie Wähler Heidelberg

Herzlich willkommen auf der Seite  der Freien Wähler Heidelberg

Wir sind ein Verein – keine Partei!

 

Bei uns können Sie unabhängige Kommunalpolitik machen.

Mitmachen, mitgestalten, Mitentscheiden … und es macht Spaß!

 

Neuste Themen im Jahr 2020

Ortsbegehung

 

Die Freien Wähler haben an der Ortsbegehung auf Einladung der CDU, mit dem 1. Bürgermeister Jürgen Odszuk,  zur Umgestaltung der Kleingemünderstr.  in Ziegelhausen teilgenommen. Sowohl der Vorsitzende Frank Beisel sowie Stadtrat Raimund Beisel, sprachen sich für den Erhalt der dortigen Parkplätze aus. Damit  bleibt  der dortigen Einzelhandel  schnell erreichbar. Ferner forderten beide stärkere Kontrollen wegen dem sich ausbreitenden „Abkürzungsverkehr“ durch die Spielstraße, die eigentlich nur für Anwohner frei gegeben ist.  Einen von den Grünen geforderten Poller, der die Durchfahrt  generell unterbinden soll, lehnten beide ab. Verkehrslenkende Maßnahmen, wie Schweller oder „Berliner Kissen" , sowie verstärkte Kontrollen,  würden nach der Ansicht der Freien Wähler dem Einzelhandel mehr dienen. Diese Meinung wurde  besonders vom Ziegelhäuser Gewerbeverein  unterstützt. Schatten spendende Bäume ohne den Wegfall von Parkplätzen, zur Steigerung der Aufenthaltsqualität sowie ein geplanter Trinkwasserbrunnen im nahe gelegenen „Ziegelhäuser Ebertplatz“  wurde von den Freien Wählern  ausdrücklich begrüßt.

Über die Heidelberger Sicherheitspartnerschaft

 

mit dem Land berichtete vor kurzem das ZDF. Diese besteht seit 2018 und soll nun auch in Stuttgart umgesetzt werden. Wegen der gestiegenen Kriminalitätsbelastung wurden Brennpunkte, wie die Neckarwiese und die Altstadt, ins Visier genommen. Die Stadt erhöhte den kommunalen Ordnungsdienst, das Land schickt Kräfte aus Bruchsal, sowie Reiter und Fahrradstaffel. Über 6800 Beamte waren so in 2019 zusätzlich im Einsatz. Straftaten sanken um über 12%. Das TV-Team filmte zahlreiche feiernde auf der Neckarwiese, die den Abstand nicht einhielten. Zu laute Musik wurde von der Polizei angemahnt. Die FWV bedankt sich bei den Beamten/innen für Ihren nicht leichten Einsatz und hofft das Kriminalität und Straftaten weiter verringert werden können.

 

Die „Rote Karte",

 

 

bekommen Telefonbetrüger durch eine Aufklärungskampagne des Polizeipräsidiums und des Präventionvereins Sicheres Heidelberg gezeigt. Zwar berichten die Medien bald täglich vom Enkeltrick, aber immer wieder sind Ganoven damit erfolgreich. Neu ist eine Variante: angebliche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes melden sich für angebliche Coronatests für horrende Summen oder angebliche Verwandte bitten um Bargeld für eine Coronabehandlung, die ein Freund abholt. Die Polizei rät dazu: Bewahren Sie ihr gesundes Misstrauen, übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, sprechen Sie im Zweifel zuerst mit Angehörigen, informieren Sie sich in Coronafragen bei der Stadtverwaltung, Gesundheitsamt. IM ZWEIFEL: Legen Sie auf und wählen Sie die 110. Weitere Infos unter: www .polizei-beratung.de

 

Neubau Feuerwehrgerätehaus Ziegelhausen

 

Das alte Gerätehaus in der Kleingemünderstr. gewährleistete keine adäquate Unterbringung mehr für die Einsatzkräfte und deren Material. So waren keine Dusch- und Waschmöglichkeiten für die Kameraden/innen vorhanden, Fahrzeughalle und Umkleide nicht frostsicher etc. Nach langer Verzögerung erfolgte im Winter der Abriss und in den letzten Tagen wurde das Fundament für den Neubau gegossen. Dieser wird 2-stöckig in Passivhaus-Bauweise errichtet. Die Dachfläche wird begrünt und mit Photovoltaik-Anlage versehen. Aufgrund zur Entfernung Ziegelhausen zur Berufsfeuerwehr war es unerlässlich für die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Wehr, diese durch den Bau einer Interimshalle auf dem Gscheidle-Parkplatz sicher zu stellen.

 

Corona bremst Ziegelhäuser Ortsjubiläum aus

 

 

 

Unter der Leitung des Stadtteilvereins wollte der Stadtteil seine 1. urkundliche Erwähnung 1220 mit einem großen Festprogramm ausgiebig feiern. Beginnend mit einer historischen Ortsführung am 9. sowie am 10. mit einem großen Festzug der örtlichen und Umlandvereinen mit integriertem Sommertagszug und Oldtimerparade sowie Bürgerfest auf dem „Kucheblech“.Festabend und zahlreiche kulturelle und sportliche Veranstaltungen sollten folgen.

 

Doch Corona machte das alles zunichte, aber die Gesundheit aller geht vor. Bleiben wird als Erinnerung an das Jubiläumsjahr ein neues Fotoheimatbuch, ein Buch mit Postkarten und Stempeln, ein Jahrhundertbaum und Hinweisschilder zu geschichtsträchtigen Orten in Ziegelhausen.

 

Ihr Stadtrat der Freien Wähler

 

Raimund Beisel

 

Erlebnisse im Corona-Alltag

 

 

Manchmal frage ich mich, welche Erziehung Mitmenschen hatten, denn auch ohne Corona sollte man in einem Einkaufzentrum nicht in die Menge niesen. Ebenso im Bus, was zur Folge hatte, dass die Sitznachbarin von Ihrem Sitz aufsprang. Als ich den Übeltäter freundlich auf seinen Lapsus hinweise, werde ich beschimpft. Als der Bus dann hielt, wollte keiner mehr auf den Türknopf drücken. Verschämte Sekunden vergehen, endlich öffnet jemand von außen. Vor einem Laden sprechen 2 ältere Damen ohne die vorgeschriebenen 1,5 Mindestabstand miteinander. Dann geben sie sich Küsschen auf die Wangen. Ich kann´s nicht fassen.

 

Bitte halten sie sich alle an die Gesundheitsvorschriften. Sie schützen sich selbst und somit uns alle. Dieser Weg wird kein leichter sein, aber gemeinsam besiegen wir das Virus.

 

 

Ihr Stadtrat der Freien Wähler

 

Raimund Beisel

 

stadtrat.beisel@gmx.de

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

Wir bleiben zuhause.

 

Wir danken allen, die durch ihren täglichen Einsatz dazu betragen unser tägliches Leben am Laufen zu halten.

 

Großes Lob

 

an unser Abfallamt, dass bei der Analyse des Haus- und Biomülls durch die beauftragte Firma SHC nahezu durchgängig gute Ergebnisse erzielte. So wurde z.B. beim Biomüll nur eine Störstoffquote von 2,4% festgestellt. Dies belegt, dass die erfolgreiche und nachhaltige Arbeit des Abfallamtes Früchte trägt. Ferner auch ein großes Danke an unsere Einwohner/innen die mit Ihrem Verhalten bei der Mülltrennung zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Durch weitere Maßnahmen, besonders bei Großwohnanlagen, soll das Restmüllaufkommen weiter gesenkt werden. Aufbauend auf den erhobenen Analyseergebnissen wird im nächsten Schritt das Abfallkonzept der Stadt mit konkreten Maßnahmen und Zielen fortgeschrieben.

 

Ohne Erlaubnis aufgestellte Altkleidercontainer 

 

verschwinden bald aus dem Stadtbild. Schon Jahre ärgern mich die wie Pilze aus dem Boden wachsenden Containern, die unser Ortsbild verunstalten und wilde Müllablagerungen anlockten. Mir war es immer unverständlich wie unsere Verwaltung diesen Wildwuchs tolerieren konnte. Einfach war die Antwort: es gab keine rechtliche Handhabe dafür. Und die Aufsteller sind wirklich trickreich. In Ziegelhausen wurde Container mit DRK-Logo und Ortsverband aufgestellt. Das DRK wusste natürlich von nichts. Nun schafft die Stadt „Wertstoffinseln“, 146 Standorte bei den Altglasbehältern. Die Stadt sucht nun eine Firma, die die Kleidersammlung durchführt.

 

Ihr Stadtrat der Freien Wähler

Raimund Beisel/ stadtrat.beisel@gmx.de

Auf der Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt.

 

Wie sich dieser zusammensetzt erfahren Sie hier:

 

Vorstand der Freien Wähler Heidelberg

Termine:

THEMEN: